ZeitPLAN

Alle Live-Runden des Wettbewerbs finden an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) im Großen Konzertsaal statt.

VIDEO-VORAUSWAHL

Die Frist für die Einreichung des Videos endet am 30. April 2021 (Anmeldeschluss für den Wettbewerb). Die Bewerbung erfolgt über www.muvac.com.

ZULASSUNGSBESTÄTIGUNG FÜR DIE LIVE-RUNDEN

Alle Teilnehmer*innen werden bis zum 28. Mai 2021 über ihre Zulassung zu den Live-Runden informiert.

TEILNAHMEBESTÄTIGUNG UND REPERTOIREANGABEN 

Alle Teilnehmer*innen, die für die Live-Runden zugelassen werden, müssen ihre Teilnahme über muvac.com (Update des Profils) bis zum 11. Juni 2021 bestätigen. Dabei ist auch das Repertoire für die Live-Runden anzugeben (siehe Repertoirerichtlinien).

BEKANNTMACHUNG DER TEILNEHMER DER LIVE-RUNDEN

Im Juli 2021 werden alle Wettbewerbsteilnehmer*innen auf dieser Webseite vorgestellt.

REGISTRIERUNG IM WETTBEWERBSBÜRO

Alle für die Live-Runden zugelassenen Wettbewerbsteilnehmer*innen müssen sich im Wettbewerbsbüro (Hochschule für Musik und Theater München, Arcisstr. 12, 80333 München) am 14. Oktober um 17:00 Uhr persönlich registrieren.

ERÖFFNUNGSFEIER UND AUSLOSUNG

Die Vorstellung der Jury und Begrüßung der Teilnehmer*innen wird am 14. Oktober 2021 um 18:00 Uhr an der HMTM stattfinden. Direkt im Anschluss wird die Reihenfolge der Auftritte der Wettbewerbsteilnehmer*innen durch Los entschieden und danach bekanntgegeben.


1. LIVE-RUNDE (VIERTELFINAL-RUNDE)

Freitag, 15. Oktober 2021

• 10:00–13:15 = 1. Runde, Teil 1 (Großer Konzertsaal) 

• 15:00–16:00 = Fortsetzung 1. Runde, Teil 1 (Großer Konzertsaal) 

Samstag, 16. Oktober 2021

• 10:00–13:15 = 1. Runde, Teil 2 (Großer Konzertsaal) 

• 15:00–16:00 = Fortsetzung 1. Runde, Teil 2 (Großer Konzertsaal) 

• 17:00 = Bekanntgabe der sechs Halbfinalisten*innen (Großer Konzertsaal)  

 


FEEDBACK DER JURY

Sonntag, 17. Oktober 2021, 11:00–11:30

 

2. RUNDE (HALBFINAL-RUNDE)

Sonntag, 17. Oktober 2021

 • 13:30–18:45 = Halbfinal-Runde Teil 1 (Großer Konzertsaal) 

Montag, 18. Oktober 2021 

• 15:00–17:15 = Halbfinal-Runde Teil 2 (Großer Konzertsaal) 

• 18:00–18:15 = Bekanntgabe der 3 Finalist*innen (Großer Konzertsaal) 

 

FEEDBACK DER JURY

Montag, 18. Oktober 2021, 18:15–18:45

 

PROBENTAG FÜR DAS FINALE

Dienstag, 19. Oktober 2021 

 Probenmöglichkeit der Finalist*innen für die Werke von Mozart und Hindemith.

FINALE

Mittwoch, 20. Oktober 2021 

• 16:30–18:00 = Kammermusik-Wertung (Großer Konzertsaal)

• 19-20:30 = Konzert mit dem Hochschulsymphonieorchester (Großer Konzertsaal)


PREISVERLEIHUNG UND FEIERLICHKEITEN

Mittwoch, 20. Oktober 2021 

• 21:15–21:30 = Preisverleihung im Großen Konzertsaal 

• 21:45 = Kleiner Empfang für Preisträger*innen, Juror*innen und Sponsoren

Das Video muss bis zum 30. April 2021 (Anmeldeschluss) im muvac-Profil verlinkt sein.

Die Aufnahme der beiden Musikvideos muss ohne jede Nachbearbeitung in Bild und Ton erstellt werden. Das Auswahlverfahren bei der Video-Vorauswahl wird anonym stattfinden. Deshalb darf keine Kennzeichnung auf den Videos selbst oder in den Dateinamen ersichtlich sein, welche auf den Namen des Teilnehmers/der Teilnehmerin schließen lässt.

Die Anforderungen hierfür sind:

 

1.) Zweiter und dritter Satz (in einem Take; Kadenz nach freier Wahl) 

• aus dem Konzert für Viola in D-Dur, op. 1 von Carl Stamitz, 

oder 

• aus dem Konzert für Viola in D-Dur von Franz Anton Hoffmeister
und


2.) Ein Werk freier Wahl für Viola solo oder Viola und Klavier, komponiert und publiziert nach 1981.
Bei längeren Werken ist eine Reduzierung auf einzelne Sätze möglich, um im 25-Minuten-Limit für diese Runde zu bleiben.


* Die maximale Länge der Videos darf die Dauer von 25 Minuten nicht überschreiten*

Repertoireanforderungen:

1.) Johann Sebastian Bach:

   Zwei Sätze 

• einer Suite BWV 1007-1012 

oder

 • einer Sonate oder Partita BWV 1001-1006 (arr. für Viola)

und 

 

2.) Paul Hindemith:

 „In Form und Zeitmass einer Passacaglia” aus der Sonate op. 11 Nr. 5 

oder 

„Thema mit Variationen” aus der Sonate op. 31 Nr. 4 von Paul Hindemith

 und 

 

3.) Ein Pflichtstück, komponiert von Atar Arad für Viola solo (Länge ca. 8 Minuten).
Das Stück wird ab 1. Juni 2021 zur Verfügung stehen. 


*Die maximale Länge aller Werke zusammen darf die Dauer von 25 Minuten nicht überschreiten *

Pflichtstück: Paul Hindemith: Sonate 1939 für Viola und Klavier.
Weitere Werke mit oder ohne Klavierbegleitung.
Werke mit Orchesterbegleitung sowie Werke aus den vergangenen Runden sind nicht erlaubt.
Dauer des Rezitals: 60 Minuten

Wettbewerbsprogramm Finale: 

 

1.) Wolfgang Amadeus Mozart.:

„Kegelstatt”-Trio Es-Dur KV 498 (Martin Spangenberg, Klarinette und Angelika Merkle, Klavier); und 

 

2.) Paul Hindemith: 

„Kammermusik Nr. 5 für Viola und größeres Kammerorchester” (Hochschulsymphonieorchester der Hochschule für Musik und Theater München).